Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Brandschutzhelfer

Ihr Unternehmen sollte über eine gewisse Anzahl von Mitarbeiter/-innen verfügen, die sich zu Brandschutzhelfern/-innen auszubilden lassen.
Hierbei steht im Vordergrund, dass die Teilnehmer/-innen in Gefahrensituationen mit den Feuerlöscheinrichtungen und der fachmännischen Evakuierung des Gebäudes sicher und vertraut sind.

Die Anzahl der benötigten Brandschutzhelfer/-innen richtet sich nach der Größe Ihres Unternehmens und der Gefährdungsbeurteilung. Laut „Technische Regeln für Arbeitsstätten- Maßnahmen gegen Brände“ heißt es: „Die notwendige Anzahl von Brandschutzhelfern ergibt sich aus der Gefährdungsbeurteilung. Ein Anteil von fünf Prozent der Beschäftigten ist in der Regel ausreichend. Eine größere Anzahl von Brandschutzhelfern kann z. B. bei erhöhter Brandgefährdung, der Anwesenheit vieler Personen, Personen mit eingeschränkter Mobilität sowie großer räumlicher Ausdehnung der Arbeitsstätte erforderlich sein.“  (ASR A2.2, Abs.2)

 

Die Schulungen dauern ca. drei Stunden und beinhalten neben den theoretischen Grundlagen praktische Übungen. Hier stehen im Besonderen der Umgang mit Feuerlöschern und die richtige Evakuierung der Gebäude im Vordergrund.

 

 

Evakuierungshelfer

 

Lerninhalte:

  • Gesetzliche Vorschriften
  • Psychologische Grundlagen
  • Horizontale und vertikale Räumung
  • Notausgänge, Flucht- und Rettungswege, Sammelplätze
  • Grundlagen der Krisenkommunikation
  • Praktische Übung (Evakuierungsübung)

Zeitlicher Umfang:
4 Unterrichtseinheiten

Mindestteilnehmerzahl: 6

 

Feuerlöscherunterweisung

 

Es gibt leider keinen optimalen Feuerlöscher, der alle Brände optimal bekämpft. Daher muss der jeweils effektivste Feuerlöscher mit zugleich dem kleinsten Löschschaden an die jeweilige Umgebung angepasst werden. Jedes Brandszenario und jeder Feuerlöscher erfordert eine andere Vorgehensweise, um den Brand möglichst schnell zu löschen und zugleich weiteren Schaden zu minimieren.

Seminarziele

  • Sie lernen die unterschiedlichen Brandklassen und Löscheffekte kennen.
  • Sie kennen die unterschiedlichen Löschmittel (Pulver, Wasser, Schaum, Kohlendioxid) und Ihre Vor- und Nachteile.
  • Sie üben an verschiedenen Löschszenarien die jeweils richtigen Löschtechniken mit unterschiedlichen Löschmitteln.

Zeitlicher Umfang:
4 Unterrichtseinheiten

Mindestteilnehmerzahl: 6